Die kleinen Einfamilienhäuser der Siedlung Eisplatzgasse in Dornbirn, Österreich, wurden in den 1930er Jahren errichtet. Diese erinnern an die Zeit und den Aufschwung der dortigen Textilindustrie. Trotz der damals knapp vorhandenen Ressourcen waren die Planung als auch die Bauqualität selbstverständlich und somit heute noch erhaltenswert. Beim Haus k wurde in Abstimmung mit den Stadtplanern versucht, den ursprünglichen Charakter der feingliedrigen Architektur zu erhalten bzw. wiederherzustellen, ohne auf zeitgemäße Ansprüche an Dämmung, Haustechnik, mehr Nutzflächen etc. zu verzichten (Baukultur gmbh). Diese Fortführung bestimmt auch die Möbel und Innenarchitektur (schmidinger möbelbau). Bereits vorhandene Holzarten wie Tanne/Fichte sowie Ulme verbinden bestehende mit neu interpretierten Elementen.