|
Walfueda-Adolf Bereuter-09
Walfueda-03
gernot sutterlüty ist ausgebildeter heilmasseur und arbeitet seit 1997 auf selbstständiger basis intensiv mit menschen, unterstützt durch seine besonderen, geistig-spirituellen fähigkeiten. auf der suche nach dem gleichsam idealen sowie einfachen werkzeug zur behandlung, entstanden in kooperation mit schmidinger möbelbau die walfueda-holzstäbe. sie dienen zur gezielten massage der vitalpunkte, wecken lebensgeister und lösen blockaden, die die körpereigene energie hemmen. alle dreizehn holzstäbe sind aus heimischen hölzern gefertigt: das geheimnis der walfueda liegt in der verwendung unterschiedlicher, sorgsam ausgewählter holzarten, die mit dem körper in resonanz treten und durch ihre harmonische formgebung eine punktgenaue anwendung ermöglichen. sie sind in design und materialwahl auf die arbeit an den energiepunkten des körpers abgestimmt. in der auswahl der materialien war wolfgang schmidinger mit seinem über die jahre gewachsenen wissen über die feinstoffliche wirkung von holzarten maßgeblich beteiligt. die walfueda-holzstäbe wurden beim wettbewerb handwerk + form 2006 eingereicht und von der jury belobigt.
Projekt
Walfueda Werkzeug zur Behandlung, wettbewerb handwerk+form 2006
Team
konzept, entwurf gernot sutterlüty, großdorf, österreich
konzept, umsetzung schmidinger möbelbau
umsetzung drechslerei steurer, schwarzenberg, österreich
Entwicklungsjahr
2006
Ausführung
maße Ø 16 x 185cm, heimische holzarten, einheiten einzelstifte, drei stück pro filz-etui oder dreizehn stück pro holzkassette
Walfueda-02
Walfueda-01